Highlights 2017

Einführung Industrie 4.0 in MES

Heiko Chudzick wurde 1970 in Offenbach a.M. geboren, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Er hat Maschinenbau an der RWTH Aachen studiert und ist Alumnus der ESMT Berlin.

Er arbeitete als wissenschaftlicher Mitarbeiter am ika – Institut für Kraftfahrwesen Aachen von 1996 bis 2000 und wechselte dann zu ThyssenKrupp Umformtechnik als Project Manager. In den Jahren 2001 bis 2003 beschäftigte er sich als Production System Manager bei ThyssenKrupp Federn mit der Einführung von Produktionssystemen und MDE/BDE-Systemen. Bei ThyssenKrupp Automotive Systems de México in Puebla (Mexiko) war er als Technischer Direktor tätig und installierte dort eine papierlose, vollkommen vernetzte Fertigung. Von 2008 bis 2013 arbeitete Herr Chudzick als Direktor des Kaltwalzwerkes bei ThyssenKrupp Stainless USA in Calvert, AL (USA). Die Fertigung war nicht nur lokal vollständig vernetzt. Sie war zugleich in das globale MES eingebunden. Seit 2013 arbeitet Herr Chudzick als Vice President Bosch Production System bei Robert Bosch Automotive Steering in Schwäbisch Gmünd. Er befasst sich neben dem Produktionssystem u.a. mit der Industrie 4.0 im globalen Umfeld.

Heiko Chudzick geht mit den Teilnehmern der Frage nach, warum wir vernetzte MES im IoT brauchen? Stichworte zur Diskussion lauten hier Transparenz, Transfer von Good Practice, Wettbewerb, schnelle Reaktionssysteme. Was macht das Unternehmen aus den Daten des MES? Welchen Nutzen zieht es daraus im Hinblick auf Big Data, Data Mining, Reporting und Steuerung? Herr Chudzick diskutiert die Herausforderungen bei der Einführung des Digitalen Shop Floor Managements und wie der Mensch bei der Einführung von MES bei i4.0 berücksichtigt werden kann. Letztlich geht es auch um Sicherheit: Wie wird Cyber Security bei vernetzten MES gewährleistet? Wie kann sich das produzierende Unternehmen schützen vor Industriespionage, Manipulation und das Bewusstsein der Mitarbeiter schärfen?

Von Big Data zu Smart Data durch den Einsatz von MES im Kontext Smart Factory: Steigerung von Effizienz und Qualität im Fertigungsprozess.

Prof. Dr.-Ing. Jürgen Kletti, Jahrgang 1948, hat an der Universität Karlsruhe Elektrotechnik mit dem Spezialfach „Technische Datenverarbeitung“ studiert. Nach der Promotion gründete er die Firma MPDV Mikrolab GmbH, deren Gesellschafter und Geschäftsführer er noch heute ist. MPDV (www.mpdv.com ) bietet Softwaresysteme für MES-Lösungen an. Funktionen zur Steigerung von Transparenz, Effizienz und Qualität in der Fertigung stehen dabei im Vordergrund.

Prof. Dr.-Ing. Jürgen Kletti ist in namhaften Industrieverbänden und –organisationen tätig und treibt so das Thema MES weiter voran.  Als Vorsitzender des MES-Arbeitskreises vom Verein Deutscher Inge-nieure (VDI) ist er maßgeblich an der Definition der VDI-Richtlinie MES für den europäischen Markt beteiligt gewesen.
Darüber hinaus hat er sich als Autor und Herausgeber zahlreicher Fachpublikationen und Fachbücher (Gabler Verlag, Springer Verlag) einen Namen gemacht.

In seiner Opening Keynote zeichnet Prof. Dr. Kletti die Entwicklung der Datenerfassung auf Produktionsebene nach vom Speichern bis zur Auswertung unter Einbindung eines konkreten Nutzungsbeispiels für das produzierende Unternehmen. Proff. Dr. Kletti spannt anschließend den Bogen zur praktischen Anwendung von Big Data Prozessen zur Steigerung von Effizienz und Qualität im Fertigungsprozess. Wie schafft das produzierende Unternehmen den Schritt von Big Data zu Smart Data? Wie können Fertigungsdaten gezielt ausgewertet werden? Warum ist MES der Ausgangspunkt für vertikale und horizontale Integration im Entwurf der Smart Factory? Die Antworten auf diese Fragen führen zur Steigerung von Effizienz und Qualität im produzierenden Unternehmen.

Cyber-physische Montage: Welche Assistenz wird benötigt von der Planung bis zum Betrieb?

Diskutieren Sie mit Harold Martin-Vignerte den Ansatz von Daimler Trucks zur Cyber-physische Montage. Herr Martin-Vingerte erörtert mit den Teilnehmern, welche Herausforderungen und Möglichkeiten sich zukünftig für Montageprozesse ergeben werden und welche Assistenz der Mensch als Entscheider hier liefern kann. Er definiert gemeinsam mit Ihnen, welche Anforderungen bestehen an Beschreibung von Produktanforderungen und Betriebsmittelfähigkeiten während des Montageplanungsprozesses zur Sicherstellung der Produktmontierbarkeit. Sie besprechen zudem, welche Veränderungen an der realen Montageanlage identifiziert und in den Planungsprozess zurückgeführt werden können. Herr Martin-Vingerte entwirft mit Ihnen ein Bild der cyber-physischen Entwicklungsumgebung für die Montage für variantenreiche elektrische Steuerungen.

Shopfloor-IT 4.0 – Big Data für kundenindividuelle (Massen-) Fertigung

Dr. Gröner arbeitet als Software Entwickler, IT-Spezialist und Big Data-Analyst im Bereich MES und IT Shopfloor  in der Unternehmensinformationstechnologie von Carl Zeiss Vision. Er befasst sich mit der Weiterentwicklung und Verbesserung von  MES und Shopfloor Systemen. Die Komplexität der selbst entwickelten MES-Lösungen resultiert aus der hoch automatisierten Fertigung mit einer Vielzahl von Fertigungsschritten und einer Losgröße von eins. Aktuell ist ein Hauptschwerpunkt von Machine Learning-Technologien zur Integration und Analyse von Betriebs-, Maschinen- und Prozessdatenerfassung in bestehende MES.
Vor seiner Tätigkeit bei Carl Zeiss Vision arbeitete Dr. Gröner als Forscher und Projektleiter am Ruhr Institute for Software Technologies in Essen und am Institute for Web Science and Technologies (WeST) in Koblenz.

Moderne Shopfloor-IT Systeme haben zunehmend die Möglichkeiten, große Datenmengen von Produktionsanlagen und Sensoren zur Fertigungssteuerung, Überwachung und Analyse zu verwenden. Die Vision der individuellen (Massen-) Fertigung wir immer greifbarer. Die Shopfloor-IT steht nun vor den Herausforderungen, sämtliche Betriebs-, Maschinen- und Prozessdaten zu erfassen, verarbeiten und interpretieren.


Sprecher 2017


Sprecher 2016


Unsere Sprecher

Dr. Barbara Savu-Krohn, Leiter Produktionssystem Mechanische Fertigung, MAN Diesel&Turbo
Bernhard Schmiedinger, Leitung IT und Organisationsmanagement, TCG UNITECH GmbH
Albin Bajric, Management Prozesse und Informationen, Siemens AG
Matthias Kuttler, Koordination Produktionsprozesse Segment ASEH, Schaeffler Technologies AG & Co. KG
Rouven Vierfuß, Leiter Industrial Engineering, Imperial – ein Unternehmen der Miele Gruppe
Dr. Gerd Gröner, Software Engineer Shopfloor and MES, Carl Zeiss Vision GmbH
Uwe Hobohm, Manager Business Process Engineering, Continental Reifen Deutschland GmbH
Peter Weißenberger, Werksentwicklung / Werksorganisation, Michael Weinig AG
Tobias Heinemann, Leiter Materialmanagement, Conditorei Coppenrath & Wiese GmbH & Co. KG
Michael Leonhardt, Manufacturing Engineering Systems Manager - Team Lead, Rolls-Royce Deutschland Ltd & Co KG
Martin Heinz, General Manager D-A-CH, iTAC Software AG
Georg von Falck, Head of Product Line, AVL List GmbH
Steffen Himstedt, Geschäftsführer, Trebing + Himstedt Prozeßautomation GmbH & Co. KG
Peter Obermair, Leiter Sales International, Industrie Informatik GmbH & Co. KG
Klaus Küng, Senior Manager, Manufacturing Consulting DELMIA worldwide, Dassault Systèmes Deutschland GmbH
Stefan Zach, Informationssysteme und Organisation - Abteilungsleitung Produktion, Wieland-Werke
Mario Vrdoljak, Function Manager IT - Production, VIKING GmbH
Peter Schubert, Business Development Consultant, LeapMetrics
Christof Steuer, ITP Teamlead Manufacturing and Quality, ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG
Oliver Richter, Projectmanager Manufacturing Execution Systems (MES) - IT Systems for Manufacturing (ITM), Linde AG
Dr. Jürgen Lieser, Technical and commercial Plant Manager, Bosch Rexroth Mellansel AB
Sven Kreutzkamp, Betriebsleiter, Bosch Mahle Turbo Systems GmbH & Co. KG
Tobias Ermes, Lean Leader, Isola Group
Angelo Bindi, Leiter Zentrale Steuerungs- und Informationstechnik, Continental Teves AG & Co OHG
Matthias Tonn, Leiter Fiesta Produkt- und Qualitätsmanagement, Ford Motor Company
Oliver Lück, Leitung Fertigungsplanung Mechatronische Systeme, Aluminiumteilefertigung, Härterei, Bosch Rexroth
Dr. Sama Mbang, Leiter CA-Prozessgestaltung und Innovationen, Daimler AG
Christof Steinmeister, Supply Chain VP, Vossloh Fastening Systems GmbH
Dr. Frank Sroka, Abteilungsleiter XENARC Brennerbau, OSRAM GmbH Berlin
Harold Martin-Vignerte, Manager CoC Assembly Vehicle Trucks, Daimler AG
Hermann Zeuß, Leiter PV / Technologie, Loewe Technologies GmbH
Achim Sprotte, Leiter Montage-und Fertigungssteuerung, Caterpillar Energy Solutions GmbH
Dr. Werner Przybilla, Global PSR Operational Excellence Leader, Momentive Specialty Chemicals GmbH
Ulrich Babenschneider, Leiter Wärmepumpen-, Heizgeräte- und Blechfertigung, Stiebel Eltron GmbH & Co. KG
Eckhard Winter, Geschäftsführender Gesellschafter, Industrie Informatik GmbH
Stefan Villwock, Inhouse Consulting und Projektmanagement, Hirschvogel Holding GmbH
Christian Gerlach, Leitung Fertigung, Vossloh High Speed Grinding GmbH
Thorben Looft, Projektleiter Produktions- und Montagetechnik, Grundfos Pumpenfabrik GmbH
Martin Fusek, Global Head IT QA CC & Service Manager, Sandoz
Christoph Grauer, Global Account Executive, Dassault Systemes Deutschland GmbH
Steffen Himstedt, Geschäftsführer, Trebing + Himstedt Prozeßautomation GmbH & Co. KG
Anton Helm, General Manager Operations, RUAG Aerospace Structures GmbH
Michael Möller, Geschäftsführer, gbo datacomp GmbH
Dr. Hartwig Düsing, Niederlassungsleiter Nord, gbo datacomp GmbH
Matthias Berghoff, Supply Chain Analyst (SCM), Vossloh Fastening Systems GmbH
Dr. Olaf Sauer, Stellvertreter des Institutsleiters, Fraunhofer Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung (IOSB)
Alexander Demmer, Member of the Core Team, EU Project Road4FAME
Andreas Strauch, Managing Director, CamLine GmbH

Please enable Javascript
Download Agenda

Das war die MES & Process Minds 2016